Säntis Malt Edition Snow White VI mit Orangen-Finish

Säntis Malt bringt eine neue limitierte Winter-Edition auf den Markt

Bremen, den 05.10.2018  Die Destillerie der Schweizer Brauerei Locher AG bringt nun zum sechsten Mal ihre Winter-Edition, den Säntis Malt Snow White VI, auf den Markt. Die Kombination von Appenzeller Single Malt und einer fruchtbetonten Nachreifung hat in den letzten Jahren schon für viele hoch-aromatische Momente gesorgt. Auch in diesem Jahr wurde eine limitierte Menge Säntis Malt nach der klassischen Bierfassreifung in außergewöhnliche und einzeln selektierte Fässer gefüllt.

Die Suche nach geeigneten Fässern führte in diesem Jahr nach Frankreich. Neben Cognac, Armagnac und Calvados ist das Land vor allem für seine Cognac-basierten Orangenliköre mit dem Namenszusatz „Cordon Rouge“ bekannt. Der Snow White VI reifte fünf Jahre in alten Eichenholz-Bierfässern der Brauerei und erhielt ein einjähriges Finish in eben diesen Orangenlikör-Fässern. Durch ständige Überwachung der Nachreifung erhielt der Malt feine Noten vom Orangenlikör ohne von davon dominiert zu werden. Ein angenehmes wärmendes Gefühl von Sommer in der nahenden kalten Jahreszeit.

Der Appenzeller Grafiker Philip Broger ließ sich bei der Gestaltung der Flaschenausstattung von den winterlichen, mystischen Sternenbildern von Perseus und Andromeda über dem Schweizer Seealpsee inspirieren und macht diese Edition zu einem Hingucker.

Seit dieser Woche stehen dem deutschen Spirituosen-Fachhandel 492 der 2.000 abgefüllten und nummerierten Flaschen des Säntis Malt Snow White VI mit Orangen-Finish zur Verfügung.

Verkostungsnotizen von Julia Nourney:

Farbe: Bernstein mit orangefarbenen Reflexen

Nase: Reife Fruchtaromen, vorwiegend Äpfel, getrocknete Birnen und Zesten von süßen Orangen, cremig und sahnig, Orangenmilch mit etwas Holzeinfluss, dezent floral mit zarten Lavendel-Aromen, der Geruch erinnert an einen Sommertag am Strand, man hat förmlich den warmen Sand und die Sonnencreme vor Augen.

Gaumen: Intensive, reiffruchtige Aromen, darunter sind auch Orangen, die jedoch nicht dominant sind und sich vorwiegend von der Zestenseite zeigen, den Unterbau bildet Malz mit mittleren Röst- und weichen Würznoten, auch am Gaumen zeigt sich wieder die leicht kampfer-artige Lavendel-Aromatik, jetzt ist aber auch eine Holzstruktur mit Tanninen erkennbar, dabei ist es schwierig zu sagen, ob die dezenten Bitternoten eher von den Zesten oder vom Holz stammen.

Nachklang: Wärmend und würzig, der Whisky ist nun gar nicht mehr so fruchtig, es sind hauptsächlich Zestenaromen, die ölig am Gaumen kleben bleiben.

Bemerkung: Der die Orangen-Destillat-Fässer haben dem Whisky ihren Stempel aufgedrückt, beherrschen ihn aber nicht. Eine wahrhaft gelungene Kombination!

Säntis Malt Snow White VI in der 0,5-Liter-Flasche, 48,0 % Vol.; UVP 63,99 Euro

Säntis Snow White VI

Über Säntis

Die Brauerei Locher AG ist eine traditionsträchtige Brauerei, die sich seit fünf Generationen im Familienbesitz befindet. Die Appenzeller produzieren bereits seit über 100 Jahren Bier und Spirituosen für ihre Kundschaft. Die Produkte werden nach überlieferten Rezepten hergestellt und inmitten der hügeligen Landschaft Appenzells bis zum Genuss gehegt und gepflegt.

Im 18. Jahrhundert beginnt in Oberegg in der Schweiz die Geschichte der Familie Locher und ihrer Braukunst. 1886 übernimmt die Familie Locher die Brauerei in Appenzell, die noch heute als Brauerei und Destillerie dient. 1999 nach Aufhebung des Verbots der Herstellung von Spirituosen aus Getreide startet Braumeister Karl Locher, bekannt für seine kreativen Biersorten, mit der Herstellung des Säntis Malt Whiskys in geschichtsträchtigen Bierfässern und unter Verwendung von Quellwasser aus dem angrenzenden Alpstein-Gebirge. 2002 kommt die Brauerei Locher AG mit den ersten Produkten auf den Markt und geht so als Vorreiter der Schweizer Whisky-Produktion in die Geschichtsbücher ein. Seit 2003 setzt man zusätzlich auf Gerste aus höchstgelegenen Anbaugebieten der Schweiz, die durch extreme Witterungsbedingungen an Vitalität und Kraft gewinnt.

Bei der erstmaligen Teilnahme beim weltweit bedeutendsten Wettbewerb, der International Wine & Spirit Competition (IWSC) 2012 in London, werden alle eingereichten Säntis Whiskys von der Jury prämiert. 2013 werden wieder alle eingereichten Whiskys von der IWSC prämiert. Die Spezialedition „Alpstein 2013“ holt als erster Whisky aus dem deutschsprachigen Raum die Goldmedaille. Die limitierte Winteredition „Snow White“ wird erstmalig lanciert. 2014 werden die Säntis Malt Editionen „Alpstein VIII“ und „Snow White II“ in London für ihre besondere Qualität von der IWSC mit „Silver Outstanding“ ausgezeichnet. Die Säntis Edition „Germany N°2“ wir in London von der IWSC mit Gold und die Edition „Alpstein X“ mit der Prämierung „Silver Outstanding“ ausgezeichnet.

Facebook: @saentismalt

Auszeichnungen:
2018: Säntis Malt Alpstein XIV Gold Medaille, und Säntis Malt Germany N°3 ISW 2018
2017 Säntis Einzelfassabfüllung Fass 1208 und Fass 8, Silver Outstanding, und „Snow White IV“, Silber, IWSC
2016 Säntis Malt „Himmelberg“, „Alpstein XI“ und „Alpstein XII“ erhalten jeweils eine Silbermedaille, IWSC
2015 Säntis Malt „Germany N°2“ Goldmedaille, „Alpstein X“ Silver Outstanding, IWSC
2014 Säntis Malt „Alpstein VIII“ und „Snow White II“, Silver Outstanding für besondere Qualität, IWSC
2013 Säntis Malt „Alpstein XIII“ erhält die Goldmedaille, IWSC
2012 Säntis, alle eingereichten Whiskies, werden bei der erstmaligen Teilnahme prämiert. IWSC
2011 Brauerei Locher AG wird „Whisky Distillery 2011“,Whisky Guide Schweiz
2010 Säntis Malt „Dreifaltigkeit“, „European Whisky of the year 2010“, Jim Murray

(Pressemeldung / Bremer Spirituosen Kontor)


Jetzt 20% auf SMWS-Mitgliedschaft sparen!