Glenmorangie legt den Grundstein zur Destillerie-Erweiterung

Highland Single Malt Whisky baut im 175. Jubiläumsjahr ein neues Brennhaus

Tain / München, 6. Juli 2018. Mit einem symbolischen Spatenstich hat Glenmorangie die Arbeiten zur Erweiterung der Highland-Destillerie eingeleitet. Teil der mehreren Millionen-Pfund-Investition ist der Bau eines neuen Brennhauses direkt neben dem bestehenden Still House. Die Destillerie feiert in diesem Jahr ihr 175jähriges Bestehen. Marc Höllinger, CEO und Präsident der Glenmorangie Company und Philippe Schaus, CEO der Muttergesellschaft Moët Hennessy, wohnten dem offiziellen Akt bei.

Das neue Gebäude entsteht im Herzen der Destillerie und wird parallel zum bestehenden Still House betrieben. Darin werden zwei weitere Glenmorangie Kupferbrennblasen untergebracht, es sind die höchsten in Schottland, sowie zusätzliche Maische- und Fermentationsmöglichkeiten. Die Fertigstellung ist bereits im kommenden Jahr 2019 geplant.

Marc Höllinger sagte:

„Der Spatenstich ist ein unglaublich spannender Moment für Glenmorangie. Diese ambitionierten Expansionspläne werden Glenmorangie in die Lage versetzen, seinen Erfolg weiter auszubauen und die steigende Nachfrage nach hochwertigem Single Malt Whisky in der Welt zu befriedigen.“

Philippe Schaus sagte:

„Ich freue mich, diesen wichtigen Moment in der 175jährigen Brennereigeschichte von Glenmorangie mitzuerleben. Wir sind zuversichtlich, dass diese beträchtliche Investition das Wachstum der Destillerie fördert und dass das führende, globale Vertriebsnetz von Moët Hennessy immer mehr Konsumenten Glenmorangie entdecken lässt.“

Der Betrieb der Destillerie sowie Besuchsmöglichkeiten sind während der Bauphase nicht eingeschränkt.

Glenmorangie Erweiterung

(Pressemitteilung / Moët Hennessy)


Jetzt 20% auf SMWS-Mitgliedschaft sparen!