ARDBEG WEE BEASTIE IST DA!

Ein torfrauchiges Biest ergänzt die ultimative Ardbeg-Range

Islay / München 26. März 2020. Ardbeg erweitert sein permanentes Sortiment um eine weitere Abfüllung – Ardbeg Wee Beastie. Nur fünf Jahre gereift, ist dieser lebhafte und kräftig-rauchige Whisky äußerst ungezähmt.

Seltene Seekreaturen und rätselhafte Fabelwesen – die Ardbeg Destillerie hat eine lange Tradition, ihre Abfüllungen nach unheimlichen Geschöpfen zu benennen. Aus den Torfmooren Islays entstammt das Wee Beastie, ein „Monster-Dram“ mit beeindruckendem Biss.

In ehemaligen Bourbon- und Oloroso-Sherryfässern gereift, strotzt Ardbeg Wee Beastie vor intensiven Aromen frischgemahlenen Pfeffers, saftigen Kiefernharzes und beißender Rauchschwaden. Eine Eruption am Gaumen mit Schokolade, Kreosot-Teeröl und Teer, gefolgt von herzhaften Fleischnoten, die ein salzig-langes Mundgefühl auflösen.

Dr. Bill Lumsden, Director of Whisky Creation bei Ardbeg sagt: „Ich bin mir sicher, dass viele Ardbeg-Fans und alle, die es werden wollen, diesen Zungenkribbler lieben. Ausgewählte Fässer erschaffen eine Abfüllung, die pur genossen werden kann oder eine köstliche Hauptzutat in einem stark rauchigen Cocktail ist.“

Für Mickey Heads, Ardbeg Distillery Manager ist eine neue, permanente Abfüllung im Kernsortiment von größter Bedeutung für die Destillerie:

„Ardbeg Wee Beastie ist ein außergewöhnlicher Dram. Als jüngster gereifter Whisky zeigt er deutlich die besondere Charakteristik unserer Brennblasen – ein ultimativ gutes, „kleines Biest““!

Ardbeg Wee Beastie ist mit 47,4 Vol.% Alkohol abgefüllt und ab April 2020 für 37,49€ (unverbindliche Preisempfehlung) bei allen Ardbeg Embassies, im Fachhandel und bei Ardbeg.com erhältlich.

Ardbeg Wee Beastie

ARDBEG WEE BEASTIE – VERKOSTUNGSNOTIZ

Farbe:
Wie helles Gold

An der Nase:
Sehr glänzend-frisch und kräuterbetont, mit einem Hauch Vanille, Birne, schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen, und glasierten Schinken. Kräftiger türkischer Kaffee, saftiges Kiefernharz.
Mit etwas Wasser mehr Kräuternoten wie Vetiver-Gras, Fenchel sowie Anis, grüner Apfel und Leder.

Am Gaumen:
Kräftig, explosiv-ausfüllend mit viel Schokolade, Teer, Kreosot-Teeröl und geräuchertem Speck, gefolgt von einer Eruption antiseptischer Lutschtabletten, Eukalyptus und mehr Anis.

Nachhall:
Ein langes, salziges und gaumenüberziehendes Finish mit Noten von Kakao, Fudge-Butterkaramell und herzhaftem Fleisch.

(Pressemeldung / Moët Hennessy Deutschland GmbH)


Jetzt 20% auf SMWS-Mitgliedschaft sparen!