Highland Circle führt exclusive Laphroaig Whiskyverkostung durch

Nürnberger Whisky Club Highland Circle verkostet Laphroaig Whisky im Wert von 3000 Euro.

Weihnachten ist die Zeit für Geschenke, ein besonderes machen sich die Mitglieder des ältesten Deutschen Whisky Clubs, The Most venerable Order of the Highland Circle, aus Nürnberg. Laphroaig ist seit 1815 eine Brennerei auf der Insel Islay, die zu den schottischen Hebriden Inseln gehört. Dieser Single Malt ist bei Whisky-Genießern vor allem deshalb sehr beliebt, weil der Whisky eine besonders starke Torf Note hat.

Am Weihnachtstreffen des Clubs am 2.12.2007 im Gelben Haus, in Nürnberg, werden insgesamt sieben Laphroaig Whiskies verkostet, die Whiskykenner ins schwärmen geraten lassen. Da die Flaschen sehr rar sind, kann jeder Anwesende nur 1,5 cl pro Whisky bekommen, es geht also um Genuss und Qualität statt um Menge. „Der Whisky-Club ist quasi der Gegenentwurf zum Flatrate trinken der jüngeren Generation. Es geht um Genuss und Produktkenntnis“ so der Club Präsident Bernd Schäfer. „ Die sieben Flaschen Laphroaig haben derzeit einen Wert von rund 3000 Euro, aber so genau ist das nicht festzulegen, da bis auf einen alle nur noch auf Auktionen zu kaufen sind“, ergänzt Schatzmeister Norbert Edel.

Der älteste Whisky ist ein Laphroaig von 1974, der 31 Jahre im Fass lagerte. Von diesem Whisky gab es ursprünglich nur 910 Flaschen, weltweit. Dieser Malt ist eine absolute Rarität, ebenso die beiden folgenden, ein Laphroaig Jahrgang 1976 und Jahrgang 1977. Die Besonderheit ist nicht nur der Preis, eine Flasche kostet gut 750 €, und die Flaschen gibt es nur noch auf speziellen Whiskyauktionen. Denn für diese Abfüllungen kaufte Laphroaig in den frühen 90ern Fässer von Kunden zurück. Fast schon „gewöhnlich“ ist ein 17 jähriger Laphroaig, wenn man davon absieht, dass ihn der Club auf der Insel Islay kaufen musste, da dieser nur für das Islay-Whiskyfestival 2004 produziert wurde. Die restlichen beiden Flaschen sind ein 30 jähriger Laphroaig, der bis vor einem Jahr auf dem Markt war und ein 25 jähriger, der aktuell in Fachgeschäften verkauft wird.

Diesen spendiert der deutsche Importeur, die Firma Borco aus Hamburg und schickt auch gleich den Marketing Manager Hendrik Schatz persönlich mit der Flasche, damit ihr unterwegs nichts passiert.

Der Highland Circle wurde 1990 gegründet und war die erste Vereinigung die in Deutschland einen eigenen Kilt, den sogenannten „Franconian Tartan“ entwarf und in Schottland registrieren und anerkennen lassen konnte. Der Club hat 50 Mitglieder in Deutschland und Schottland.

The Most venerable Order of the Highland Circle
c/o
Bernhard Schäfer
bernd@die-klausur.de
Tel.: +49-911-3262627
Mobil: +49-172-8335270
Fürther Strasse 99
90429 Nürnberg

Der Highland Circle ist ein seit Herbst 1990 bestehender Kreis von Liebhabern Schottlands und Kennern des Whiskys, hierbei vornehmlich des schottischen Single Malt.

Rechtzeitig zu den langen Abenden im Herbst und Winter schlossen sich im November 1990 einige engagierte und interessierte Liebhaber, sowie ausgewiesene Gastronomieprofis zusammen, um losgelöst vom schmalen Angebot und den hohen Preisen in Handel und Gastronomie, das Objekt der gemeinsamen Leidenschaft, den Single-Malt-Whisky immer besser kennen zu lernen

Ziel war es zunächst, aus dem umfangreichen Angebot von Malts, für ein Tasting jeweils einen Whisky zu erwählen, diesen zu verkosten und anhand von Vorträgen gewonnenes Wissen zu besprechen – natürlich in angenehmer Atmosphäre und Gesellschaft. Einen weiteren Höhepunkt fand die Arbeit des Highland Circles im Frühjahr 1996 mit der Eintragung und Einführung des Ersten, durch die Scottish Tartan Society bestätigten Area-Tartan in ganz Deutschland – als Zeichen der Verbundenheit untereinander und der Nähe zu Schottland.

Der glückliche Umstand mit dem Highland Circle eine spezielle Runde mit Hang zu Schottland vor Ort zu haben, hat 1997 auch zu einer Zusammenarbeit von Seiten der Stadt Nürnberg geführt, die ihre Städtepartnerschaft mit Glasgow nun mit zusätzlichem Leben füllen kann. Die Mitglieder des Highland Circles stehen als Informations- und Ansprechpartner z.B. beim „Tag der offenen Tür der Stadt Nürnberg“ den Bürgern zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit Stadt und dem Grand Hotel Nürnberg richtet der Highland Circle Ende Januar eines jeden Jahres zukünftig auch ein traditionelles „Robert-Burns-Supper“ aus, um der Nürnberger Öffentlichkeit die besondere Lebensart Schottlands nahe zu bringen.

Das Motto des Clubs lautet im Übrigen bezeichnenderweise: “Freedom and Whisky gang together“ ein altes Zitat von Schottlands Nationalpoeten Robert Burns. Im Register der Scottish Tartan Society sind Tausende von Mustern für schottische Regionen, Regimenter, Firmen und Familien registriert. Im Frühjahr 1996 wurde ein Area-Tartan für das Gebiet Franken vom Highland Circle eingetragen. Dieser ist zugleich auch der erste deutsche Tartan.

(openPR.de)


Jetzt 20% auf SMWS-Mitgliedschaft sparen!