Vom Craft Beer zum Whisky

FleurieuEine der ersten australischen Craft Beer Brauereien ist erwachsen geworden und hat sich zu einer Premium Whiskybrennerei entwickelt.

Die Steam Exchange Brauerei in Goolwa, Südaustralien, wurde in Fleurieu Distillery umgetauft und verwirklicht damit einen lebenslangen Traum für Brennmeister Gareth Andrews.

Die Brennerei, am Ufer des Flusses Murray etwa eine Stunde Fahrt südlich von Adelaide, veröffentlichte ihren ersten Single Malt Whisky kurz vor Weihnachten und hat ihn fast ausverkauft trotz der $ 260, die dafür pro Flasche aufgerufen werden.

Die nächste Abfüllung ist für den April geplant.

Die ungetorfte erste Version wurde in 100-Liter-Ex-Seppeltsfield-Port-Fässern für etwa “three Summers” gereift, was zu einem “großen dicken, öligen, schlagkräftigen, gutsy Whisky” führte.

Whisky aus den fünf Fässern wurde selektiv gemischt, um 600 Flaschen abzufüllen.

Während 350 Flaschen der ersten Version als Whisky-Anleihen vor der Flaschenabfüllung verkauft wurden, werden die restlichen 250 Flaschen vor Ort, auf der Website der Brennerei und an den Spezialitätenbars wie Hains & Co in Adelaide verkauft. Nur etwa 70 Flaschen sind noch übrig.

Den Original-Artikel mit weiteren Infos finden Sie hier.


Jetzt 20% auf SMWS-Mitgliedschaft sparen!