Die Speyside feiert ihren heimlichen Helden

Spirit of Speyside Whisky Festival erweckt das vergessene Erbe des heimlichen Whisky-Helden Alexander Edward zum Leben

Seine Vision, sein Scharfsinn und seine Leidenschaft für Whisky haben dazu beigetragen, die Speyside zu dem zu machen, was sie heute ist – aber nur wenige Menschen sind sich der Auswirkungen bewusst, die er auf eine Branche hatte, die für die schottische Wirtschaft Milliarden wert ist.

Aber das Vermächtnis, das Alexander Edward hinterlassen hat – der vergessene Held der schottischen Whisky-Industrie – wird in diesem Monat gefeiert werden, wenn das Spirit of Speyside Whisky Festival einen Toast zu seinen Ehren ausbringt.

Dave Broom
Whisky-Autor Dave Broom

Der renommierte Whisky-Schriftsteller Dave Broom wird seine Geschichte zum Leben erwecken: bei einem besonderen Event, das am 28. April im The Craigellachie Hotel inszeniert wird – ein Veranstaltungsort, den Edward nur einen Steinwurf von der Brennerei baute, mit der er sich einen Namen machte.

Dave ist Gastgeber der Veranstaltung zusammen mit Lyndsey Grey, Bar Managerin in The Quaich. Auch sie findet, dass es längst überfällig ist, Edward Annerkennung zu zollen – einem Mann, der seiner viktorianischen Ära um Jahre voraus war.

Gemeinsam werden sie auf das Leben, die Zeiten und die Drams des populären, sympathischen Mannes zurückschauen, der für die Schaffung des Dorfes Craigellachie, seines Hotels und der Brennerei verantwortlich ist, als er immer noch erst in seinen 30er Jahren war.

Dave, der die treibende Kraft hinter der Branchen-Website scotchwhisky.com ist, sagt, dass die Speyside – und die Scotch Whisky Industrie als Ganzes – Edward großen Dank schuldet.

Er fügt hinzu: „Alexander Edward war ein klassischer viktorianischer Mann der Tat. Seine Whisky-Abenteuer begannen, als sein Vater ihm die Pacht von Benrinnes übertrug, und er machte sich einen Namen, als er sich mit Peter Mackie bei der Gründung der Craigellachie-Destillerie zusammentat.

„Er bemerkte den Einluss der Touristen auf die Region und begann, Villen im Dorf und dann das Hotel zu bauen. Er machte weiter, und baute die Aultmore Brennerei auf und war finanziell in den Bau von Benromach und Dallas Dhu involviert.

„Wie kann ein solches Erbe vergessen werden? Vielleicht liegt es daran, dass Edward ein Brenner, Unternehmer, Philanthrop und Deal-Maker war, kein Blender. Es besteht kein Zweifel daran, dass seine Destillerien und Hotels dazu beigetragen haben, die Speyside als Schottlands vorrangige Whisky-Region zu etablieren. Mit dem Bau des Hotels kann er behaupten, der erste zu sein, der das Potenzial für einen erstklassigen Tourismus in der Gegend erkannt hat.

„Er war, einfach gesagt, seiner Zeit um Jahre voraus – und Lyndsey und ich fanden, dass es höchste Zeit sei, dass er die Anerkennung bekommt, die er verdient. Whisky und Gastfreundschaft ist das, an was er glaubte und für das der Geist des Speyside Whisky Festivals steht. “

Während der Veranstaltung werden Dave und Lyndsey sicherstellen, dass die Gäste den wahren Geist von Edward verstehen, indem sie sechs Whiskies aus seinen Destillerien servieren. Tickets für den Vortrag und das Tasting kosten £ 60 und sind auf der Event-Website, www.spiritofspeyside.com erhältlich.

Das Festival findet vom 27. April bis 1. Mai statt und wird Tausende von Menschen aus dem In- und Ausland in einer Fünf-Tage-Feier des schottischen Nationalgetränks begrüßen. Es gibt fast 500 Veranstaltungen, die von exklusiven Destillerytouren bis hin zu Whisky-Caching reichen.

Viele der populärsten Veranstaltungen waren innerhalb von Stunden ausverkauft, aber es stehen noch Plätze für einige Events zur Verfügung. Im Herzen von Schottlands Malt Whisky Country – Heimat von mehr als der Hälfte aller Destillerien Schottlands – bietet das Festival Veranstaltungen von Kingussie im Süden bis Forres im Westen und Buckie im Osten.

Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie unter www.spiritofspeyside.com und Tickets sind auch auf der Website erhältlich. Das Festival ist auf Social Media aktiv – facebook.com/WhiskyFestival und @ spirit_speyside auf Twitter und Instagram. Benutze den Hashtag #dram17.

Add Comment

Enter the text from the image below