Glenmorangie Allta – der erste Whisky mit wilder Hefe geschaffen

Eine ganz besondere Hefe, die wild auf Glenmorangies eigener Cadboll-Gerste wuchs, kennzeichnet die außergewöhnliche Jubiläums-Abfüllung der prämierten Private Edition. Glenmorangie Allta, schottisch-gälisch für „wild“ und ausgesprochen „al-ta“, reifte in ehemaligen Bourbon-Fässern. Darunter befanden sich viele zweitbefüllte Fässer, in denen der fruchtige Charakter besonders zum Tragen kommt. Der zehnte Release der Glenmorangie Private Edition ist ab sofort erhältlich.

Eine limitierte Edition aus dem Jahr 1993 mit einem amerikanischen Twist

19 Jahre gereifter Glenmorangie Single Malt Whisky, neue Fässer aus Amerikanischer Weiß-Eiche – das sind die perfekten Zutaten für den neuesten Vertreter der preisgekrönten „Private Edition“ der schottischen Destillerie Glenmorangie:
Ealanta bedeutet im schottischen Gälisch „meisterhaft ausgebildet und raffiniert“. Das Holz der Fässer stammt ausschließlich aus den Wäldern der US-amerikanischen Berge Missouris und des Mark Twain National Forest.

Ein monumentaler Whisky – aus Stein entsprungen

Glenmorangie ist stolz darauf, mit Glenmorangie Artein den dritten Vertreter der preisgekrönten „Private Edition“ vorzustellen. Übersetzt aus dem schottischen Gälisch bedeutet Artein „Stein“. Dieser Whisky ist eine faszinierende Komposition aus 15 und 21 Jahre altem Glenmorangie Whisky, der in „Super Tuscan“ Weinfässern nachgereift – extra matured – ist.

Basierend auf einer historischen Rezeptur aus dem Jahr 1903: ein neues Juwel aus der limitierten „Glenmorangie Private Edition“

Glenmorangie stellt mit Glenmorangie Finealta ein neues Juwel aus seiner preisgekrönten Destillerie vor. Finealta ist das zweite, limitierte Schmuckstück für die „Glenmorangie Private Edition”. „Finealta“ wird „Finalta“ ausgesprochen und bedeutet übersetzt aus dem Gälischen „elegant.“